Homepage Logo DG NEU3

Homepage Logo DG NEU3

 
 

Header Reichstag klein

 

Siebenteilige Diskussionsreihe

REVOLUTION! 1989 Aufbruch ins Offene

 

Das Jahr 1989 steht in der DDR und in Ostmitteleuropa für eine historische Zäsur, die unsere Geschichte nachhaltig prägt. Die Veranstaltungsreihe „REVOLUTION! 1989 – Aufbruch ins Offene“ der Deutschen Gesellschaft e. V., der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und des Berliner Beauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur bietet eine thematische Vertiefung der Konferenz „1989-2019: Die Revolutionen in der DDR und in Ostmitteleuropa – globale Entwicklungen und Perspektiven vom 19. bis 20. März 2019 in Berlin. Die Reihe legt den Schwerpunkt auf die Untersuchung der Entwicklungen seit 1989 und ihrer Folgen in der DDR und Ostmitteleuropa. Ziel ist es, die historischen Prozesse in vergleichender Perspektive zu beleuchten und einer Bewertung zu unterziehen.


titelbild ueberblicksflyerVeranstaltungsort:
Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Kronenstraße 5, 10117 Berlin


Zeitrahmen:
jeweils ab 18:00 Uhr



Ausführlicher Infoflyer

Termine und Themen:

Dienstag, 9. April 2019
1989. Das Jahr der Revolutionen

Veranstaltungsprogramm und Veranstaltungsnachlese

2019 pb 1 va IMG 5314 gruenbaum2019 pb 1 va IMG 5326 puttkamer2019 pb 1 va IMG 5376 podium

 

 

 

 

 

 

Dienstag, 7. Mai 2019
Das Leben der Vielen. Erinnerung als Filmevent

Veranstaltungsprogramm und Veranstaltungsnachlese

2019 pb 2 va IMG 5660 tuchscheerer2019 pb 2 va IMG 5706 rother2019 pb 2 va IMG 5765 podium

 

 

 

 

 

 

Dienstag, 4. Juni 2019
Interesse und Konflikt. Die Idee der Nation in der DDR und in Ostmitteleuropa seit 1989

Veranstaltungsprogramm und Veranstaltungsnachlese

2019 pb 3 va IMG 60482019 pb 3 va IMG 60272019 pb 3 va P1070091


 

 

 

 

 

 

Dienstag, 3. September 2019
Kerze und Gewehr. Die Revolutionen zwischen Friedfertigkeit und Gewalt

Das Veranstaltungsprogramm erhalten Sie hier.

Es wirken mit: Libuše Černá, Leiterin von globale° – Festival für grenzüberschreitende Literatur, Vorsitzende des Bremer Rates für Integration und Dozentin an der Hochschule Bremen; Prof. Dr. Britta Helbig-Mischewski, Schriftstellerin und Literaturwissenschaftlerin an der Adam-Mickiewicz-Universität Posen und der Humboldt-Universität zu Berlin; Dr. Maria Nooke, Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur; Gemma Pörzgen, Journalistin; und Prof. Dr. Martin Sabrow, Direktor des Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam.

Diskutieren Sie mit! Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Dienstag, 1. Oktober 2019
Aufbruch 1989. Hoffnungen, Erfolge, Enttäuschungen

Das Veranstaltungsprogramm erhalten Sie rechtzeitig hier.

Es wirken mit: Ute Frevert, Direktorin des Forschungsbereichs „Geschichte der Gefühle“ am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung; Dr. h. c. Lothar de Maizière, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Gesellschaft e. V. und Ministerpräsident a. D.; Petra Pau, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages und Mitglied des Deutschen Bundestages; Ulrike Poppe, Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur a. D.; Jan Šícha, Gründungsdirektor des Tschechischen Zentrums in München; und Catarina Zanner, Antenne Brandenburg vom rbb.

 

Dienstag, 5. November 2019
Geschichte und Gedächtnis. 1989 europäisch erinnern

Das Veranstaltungsprogramm erhalten Sie rechtzeitig hier.

Dienstag, 3. Dezember 2019
Demokratie in Gefahr? Das neue Ostmitteleuropa
Das Veranstaltungsprogramm erhalten Sie rechtzeitig hier.

Ausgewählte Beiträge der Diskussionsreihe werden in die Publikation der Konferenz „1989-2019: Die Revolutionen in der DDR und in Ostmitteleuropa – globale Entwicklungen und Perspektiven“ aufgenommen. Damit entsteht ein Grundlagenwerk, das einen umfassenden Blick im 30. Gedenkjahr auf die Revolutionen in der DDR und in Ostmitteleuropa aus globaler und gesellschaftlicher Sicht bietet.

Projektleitung:
Dr. Heike Tuchscheerer
Leiterin der Abteilung Politik und Geschichte
Tel.: 030 88412 254
» E-Mail schreiben


Förderer & Partner:

Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Berliner Beauftragter zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

 
 
 

Direktlinks

Studienreisen web 
Teaser fr Freiheits und Einheitsdenkmal
Teaser Europasaal 2
Teaser Publikationen
Freundeskreis
Standort der Deutschen GesellschaftMail an die Deutsche GesellschaftWarenkorb anzeigenDeutsche Gesellschaft bei FacebookDeutsche Gesellschaft bei TwitterDeutsche Gesellschaft bei YoutubePresse

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies von dieser Seite akzeptieren