Homepage Logo DG NEU3

Homepage Logo DG NEU3

 
 

Bild

 

Infoveranstaltung mit Podiumsdiskussion 2016

Flucht im Fokus – Gestalten Sie mit! Projekte und Politiken zur Integration von Flüchtlingen

 

Die anhaltende Flucht aus Syrien, dem Irak, Afghanistan und anderen Kriegs- und Krisengebieten der Welt stellen die europäische Integration auf die Zerreißprobe und die Asylpolitiken in Europa in Frage.

Die Kommunen in vielen europäischen Ländern stehen seit Monaten mit der Unterbringungen und Versorgung von Geflüchteten vor großen Herausforderungen. Alle Ebenen der Politik und alle gesellschaftlichen Akteure sind aufgefordert, gangbare Wege zur Integration derer zu finden, die bleiben werden.

 

15:00 Uhr bis 17:45 Uhr: Vortrag zum EU-Programm „Europa für Bürgerinnen und Bürger“

Angesichts der aktuellen Herausforderungen können grenzübergreifende Begegnungen den Blick erweitern, im transnationalen Austausch lassen sich gemeinsam neue Lösungen erarbeiten.

Das Programm „Europa für Bürgerinnen und Bürger“ (2014–2020) fördert kommunale Partnerschaften sowie Kooperationsprojekte von zivilgesellschaftlichen Organisationen, die sich europäischen Fragestellungen widmen. Der Vortrag führt in die Förderziele und -modalitäten des Programms „Europa für Bürgerinnen und Bürger“ ein. Er richtet sich an Projektverantwortliche aus Organisationen, Kommunen, kirchlichen, Kultur- und Bildungseinrichtungen, die in europäischen Kooperationen arbeiten (möchten).

Kosten: 15,- € (inkl. Material und Verpflegung)
Die Pause bietet Gelegenheit zum Austausch bei Wein und Brezeln.

 

18:30 Uhr bis 20:00 Uhr: Podiumsdiskussion „Asyl- und Flüchtlingspolitik in Europa und vor Ort“

Welche Wege schlägt die Europäische Kommission vor, um das Gemeinsame Europäische Asylsystem zukunftsfähig zu machen? Bleibt der „Dublin-Mechanismus“ bestehen? Wie können Kommunen die Herausforderungen durch die Integration meistern? Nicht zuletzt wollen wir mit Trägern sprechen, die Projekte umsetzen, um die Mehrheitsgesellschaft zu informieren und Flüchtlinge zu integrieren.

Diese und weitere Fragen diskutieren wir mit:

  • Elisabeth Kotthaus, Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland, stellvertretende Leiterin der politischen Abteilung
  • Hetav Tek, Kurdistan Kultur- und Hilfsverein e. V., Politische Geschäftsführerin
  • Jochen Schwarz, borderline-europe – Menschenrechte ohne Grenzen e. V.


Moderation:
Jan Roessel, Referent Europa, Deutsche Gesellschaft e. V.


Kosten: Die Teilnahme an der Podiumsdiskussion ist kostenlos.

 

Ort:
Europäisches Informationszentrum Berlin
Voßstraße 22
10117 Berlin-Mitte

 

Eine Kooperation des Europäischen Informationszentrums Berlin und der KS EfBB.

 

Ansprechpartner:
Europäisches Informationszentrum Jean Monnet Berlin
- Europe Direct Network -
Voßstraße 22
10117 Berlin
Tel.: 030 88412 211
E-Mail:

 
 
 

Direktlinks

Studienreisen web 
Stimmen der Opposition
Europasaal
teaser publikationen web
Freundeskreis
Standort der Deutschen GesellschaftMail an die Deutsche GesellschaftWarenkorb anzeigenDeutsche Gesellschaft bei FacebookDeutsche Gesellschaft bei TwitterDeutsche Gesellschaft bei YoutubePresse